LUKAS KELLER

SKYRUNNING
 

HIGHLIGHTS

Impressionen meiner Jahreshighlights im Sky-und Trailrunning.

2019

CH-BERNER OBERLAND: Nach sechs Jahren Bayern bin ich seit März 2019 endlich zurück in der Schweiz bei meinen Bergen: die Berge rund um den Brienzersee. Hier habe ich viel Zeit meiner Kindheit und Jugend verbracht und zusammen mit meinem Vater tolle Bergtouren gemacht. Diese Erlebnisse und die Erinnerung an diese Zeit wecken wundervolle Emotionen und lassen meine Bergruns viel intensiver erleben.

2018

AD-ANDORRA: Nach dem Comapedrosa Skyrace in Arinsal verbrachte ich noch einige Tage im kleinen Kofürstentum mit tollen Bergruns in der andorranischen Bergwelt.


AT-KARWENDEL: Dritter Sommer im Karwendel. Die Berge gehen aber längstens nicht aus. So wird auch dieses Jahr auf noch unbekannten Trails neue Gipfel angepeilt

DE-BAYERISCHE VORALPEN: Um die Fitness über den Winter zu konservieren, habe ich mir für diesen Winter ultraleichte Schneeschuhe von Atlas Race angeschafft. Mit diesen kann man ganz gut verschneite Landschaften berennen.

2017

CH-GRAUBÜNDEN: Der Herbst ist die schönste Berglaufzeit. Die Bäume verfärben sich goldig, die Bergspitzen glänzen weiss und die Luft ist glasklar. Dieses Naturspektakel konnte ich mit meinem Vater bei Bergruns und Bergwanderungen in den Bündner-Bergen geniessen. 

IT-DOLOMITI: Die Dolomiten machen süchtig: ein Jahr nach meinen ersten Bergerlebnissen in den Dolomiten verschlug es mich wieder nach Arabba. Ich verbrachte mit meinem Vater eine Traumwoche mit Bergwandern und Alpine Running in der einzigartigen Bergwelt der Dolomiten.

AT-KARWENDEL: Zweiter Sommer im Karwendel. Für die unzähligen Klettersteige im Gebirge hab ich mir ein ultraleichtes Sportkletterset angeschafft. Jetzt wird angegriffen.

DE-BAYERISCHE VORALPEN: Schöne Winterruns in den bayerischen Voralpen auf den Herzogstand (1731m) und den Krottenkopf (2086m). Auf dem Gipfeln wird man mit einem Rundumblick belohnt. Grosse Vorfreude auf die sommerliche Berglauf-Saison.

2016

CH-DAVOS: Kurz vor meinem Dolomiten Training habe ich einen Boxenstopp in Davos gemacht. Einen Run (16.8 km + 1620 HM) auf den Weissfluh-Gipfel (2843 m) gab es unter anderem als Aufwärmtraining für das Südtirol.

Zum Jahresende Trainingsläufe in den Davoser Bergen als letzen Schliff für den Weisshorn Snow Trail in Arosa. Ungewöhnlich für die Altjahreswoche hat es erstaunlich wenig Schnee. Dies ermöglicht Runs auf bis 2700 Höhe. Der grosse Schneefall kam dann kurz nach Neujahr.

DE-KARWENDEL, DE-WETTERSTEINGEBIRGE, DE-BAYERISCHE VORALPEN

Die Runs im bayerischen Voralpen- und Alpenland.

Unweit der deutsch-österreichischen Landesgrenze liegt der Ahornboden. Von Eng Alm ausgehend gibt es vielfältige Variationen für phantastische Bergruns im Karwendelgebirge.

Der Blomberg mit dem Zwiesel (1348 m ) war während meiner dreijährigen Tölzer Zeit mein Hausberg, den ich unzählige Male auf den unterschiedlichsten Routen und zu jeder Jahreszeit angepeilt habe. Vom Zwiesel bietet sich ein schöner Ausblick von der nahen Benediktenwand bis zum fernen Grossglockner.

IT-DOLOMITI: Eher zufällig bei der Durchreise nach Kroatien 2015 habe ich die Schönheit der Dolomiten entdeckt, wusste aber sofort: da muss ich hin fürs Trailrunning! Gesagt – getan: Impressionen von meinem Dolomiten Laufabenteuer im Herbst 2016.